Aus Liebe zur Umwelt

Fünf Millionen Pakete versenden die Deutschen statistisch pro Tag.
Eine ganze Menge, nicht wahr? Die Zahl war uns noch nicht bekannt gewesen, als wir Stofflama gegründet hatten. Dennoch stand für uns von Beginn an fest: als modernes (Mini)Unternehmen wollten wir so umweltschonend produieren und versenden, wie es nur möglich ist.

Und es ist möglich!

Wie wir produzieren

Jede Eigenproduktion wird bei uns besonders umweltschonend produziert. Dabei verwenden wir kein Wasser, was eine große Ausnahme in der Textilbranche ist! Durch dieses moderne Verfahren können wir den Energieverbrauch und die Verwendung von einigen chemischen Substanzen reduzieren.

Alle von uns verwendeten Pigment-Tinten sind geruchlos und auf wasserbasis erstellt. Und selbstverständlich haben alle unsere Eigenproduktionen ein OEKO-TEX – Zertifikat.

Doch damit nicht genug: unser verwendeter Jersey besteht zu 100% aus Baumwolle. Er enthält weder Lycra, noch Elastan oder andere Kunstfasern und ist somit natürlich unbedenklich.

Und weil wir ausschließlich auf Nachfrage produzieren, ermöglicht uns dies ebenfalls eine gute Ökobilanz. Denn was nicht gebraucht wird, muss auch nicht Ressourcen verbrauchen.
Das tut wiederrum Mutter Natur gut.

Wie wir versenden

Wir versenden ausschließlich mit 100% kompostierbaren Versandmaterial. Damit sind wir absolut plastikfrei.
Wir wollen nicht, dass unsere Stoffe in Folien gewickelt werden und in einmalig verwendete Plastiktaschen bei euch ankommen. Einmal aufgerissen, ab in den Müll, und dann? Wir können nicht einerseits auf Einkaufstüten aus Plastik verzichten, aber als Unternehmen dann Stoffe in selbigen packen und euch zukommen lassen.
Nein, es stand außer Frage, dass wir dies nicht so umsetzen wollten.

Die Lösung ist einfach wie innovativ: Graspapierkartons.

Der Vorteil dieser tollen Kartons ist, dass hierfür keinerlei Holz verwendet werden muss. Praktisch jeder Grünschnitt einer Wiese kann hierfür verwendet werden.
Auch Wasser wird damit gespart: pro Tonne Graspapier sind nur zwei Liter Wasser nötig. Die gleiche Menge Papier aus Zellstoff, also Holz, 6.000 Liter Wasser verbraucht.
Doch das ist noch nicht alles.

Rund 6.000 Kilowatt Strom werden in etwa bei der Gewinnung von einer Tonne Zellstoff aus Holz verbraucht. Bei einer entsprechenden Menge Gras-Pellets kommt man mit 137 Kilowatt aus. Außerdem wird bei der Herstellung der Graspellets auf chemische Zusatzstoffe verzichtet – bei Holz ist dies leider nicht möglich.

Gute Gründe also für unsere Graspapierkartons.

Doch auch unser Paketband ist kompostierbar und wird aus faserverstärktem Papier hergestellt. Selbst der verwendete Kleber ist ökofreundlich. 
So könnt ihr tatsächlich unser Verpackungsmaterial komplett auf dem Kompost entsorgen.

Trotzallem versuchen wir unseren ökologischen Fußabdruck ständig zu optimieren. Aus Überzeugung und aus Liebe zur Vielfalt produzieren wir für euch mit Herz.